Nokian-Winterreifen über 80 Jahre

Mit der Produktion von Pkw-Reifen wurde im westfinnischen Nokia im Jahre 1932 begonnen, als für die Fabrik die für die Reifenherstellung erforderlichen Pressen und Heizpressen bestellt wurden. Die ersten Reifen von Nokian Tyres verfügten über vier Stoffschichten. Das Profilmuster war gleichmäßig, so als ob man die Reifenoberfläche mit einem Brett geglättet hätte. 

Der erste Winterreifen der Welt stammt aus dem Jahre 1934 

Bereits während der Anfangsphase der Reifenherstellung wurde bei Nokia verstanden, dass mit der Entwicklung eines für die nordischen Bedingungen konzipierten Reifentyps begonnen werden muss. Als Resultat dieser Überlegung entstand der erste mit einem Profilmuster versehene so genannte Witterungsreifen, der für den Lkw-Einsatz im Winter gedacht war. 

Hakkapeliitta-Reifen kam im Jahre 1936 auf die Welt 

Aufgrund des ersten Winterreifens entstand später der erste für Pkws konzipierte Hakkapeliitta-Winterreifen, der später den Namen Schnee-Hakkapeliitta trug. Das Profilmuster des Reifens bestand aus einem gestuften, relativ undichten querverlaufenden Muster mit so genannten Saugnäpfen. Dieses Profilmuster blieb bis in die 1950er Jahre unverändert. 

Vor Beginn des Winterkriegs zwischen Finnland und der Sowjetunion im Jahre 1939 waren in Nokia 20 000 Hakkapeliitta-Reifen in sechs verschiedenen Größen hergestellt worden. 

Über 80 Jahre Sicherheit 

Das Grundprinzip der Produktentwicklung ist über einen Zeitraum von 80 Jahren hinweg gleich geblieben: Unser anspruchsvolles Hauptziel besteht darin, Reifen für die Fahrenden unter den nordischen Bedingungen, die Sicherheit zu schätzen wissen und ihren Reifen eine zuverlässige Funktionalität in allen Fahrsituationen abverlangen, zu entwickeln.