Was bedeutet die DOT-Kennzeichnung auf einem Reifen?

Was bedeutet die DOT-Kennzeichnung auf einem Reifen?

Die Wahl des richtigen Reifens ist keine leichte Entscheidung, und jeder Fahrer benötigt Informationen über den Reifen selbst, um die Auswahl zu unterstützen. Hier kommen die Markierungen auf der Seitenwand des Reifens ins Spiel. Anhand der Reifenmarkierungen können Sie zum Beispiel das Alter und die Grösse des Reifens bestimmen. Diese Angaben werden benötigt, um festzustellen, ob der Reifen für Ihr Auto geeignet ist und ob Ihre Reifen bereits ihre besten Zeiten hinter sich haben. Eine Kennzeichnung, die vielen Autofahrern Rätsel aufgibt, ist die sogenannte DOT-Kennzeichnung oder der DOT-Code.

The DOT marking is found on the tire's sidewall and indicates the tire’s manufacturing week and year.

Was bedeutet die DOT-Kennzeichnung auf einem Reifen?

Die DOT-Kennzeichnung befindet sich auf der Seitenwand des Reifens und gibt die Herstellungswoche und das Herstellungsjahr des Reifens an. Die Abkürzung DOT kommt von den Worten Department of Transportation und bezieht sich auf das Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten. Es handelt sich um eine Kennzeichnung, die auf dem US-amerikanischen Reifenmarkt vorgeschrieben ist. Die Kennzeichnung gibt das Alter des Reifens, den Hersteller und den Herstellungsort an. Daher ist die DOT-Kennzeichnung gemäss den US-Standards nicht unbedingt auf allen in Europa verkauften Reifen zu finden. 

Die ersten beiden Zahlen geben die Herstellungswoche an, während die anderen beiden Zahlen das Jahr angeben, in dem der Reifen hergestellt wurde. Die Kennzeichnung 3021 bedeutet zum Beispiel, dass der Reifen in der Woche 30 des Jahres 2021 hergestellt wurde.

Achten Sie auf das Alter des Reifens

Wie sollte die DOT-Kennzeichnung dann interpretiert werden? Da die DOT-Kennzeichnung auf dem europäischen Reifenmarkt nicht vorgeschrieben ist, sind andere Reifenkennzeichnungen wichtiger. Eine davon ist die Kennzeichnung, die das Alter des Reifens angibt. Obwohl das Alter allein noch nichts darüber aussagt, ob der Reifen noch verkehrstauglich ist, lohnt es sich, ein paar Richtlinien zu beachten. Diese sind vor allem beim Kauf gebrauchter Reifen von Vorteil.

  • Das Gesamtalter des Reifens sollte nicht mehr als 10 Jahre betragen. Mit zunehmendem Alter verschlechtern sich die Fahreigenschaften des Reifens, und die Gummimischung wird spröde. Daher ist ein alter Reifen auch weniger sicher. Das Gesamtalter wird ab dem Zeitpunkt der Herstellung des Reifens berechnet.
  • Wenn das Gesamtalter des Reifens noch unter 10 Jahren liegt, sollte seine Lebensdauer den Empfehlungen zufolge nicht mehr als sechs Jahre betragen. Es gibt jedoch keine einheitliche Empfehlung für alle Reifen, da der Grad des Reifenverschleisses stark vom Fahrstil und der Art der Nutzung des Reifens abhängt.
  • Denken Sie beim Reifenkauf daran, dass Reifen als neu verkauft werden können, wenn sie höchstens fünf Jahre alt sind. Die Markierungen auf der Seitenwand des Reifens helfen Ihnen, das Alter zu interpretieren.
  • Die Markierung des Herstellungsdatums des Reifens befindet sich nur auf einer Seite des Reifens.

Auch die Qualität des Reifens beeinflusst seine Abnutzung. Billige, aber minderwertige Reifen nutzen sich schneller ab als Premium-Reifen. Daher lohnt sich das Sparen bei den Reifen auf lange Sicht nicht, denn wenn Sie etwas mehr für einen hochwertigen Premium-Reifen bezahlen, können Sie länger damit fahren.

Andere Reifenmarkierungen

Die Markierungen auf der Seitenwand des Reifens werden in einem Format wie 205/55 R 16 94 V XL dargestellt. Dies verrät die folgenden Eigenschaften des Reifens:

  • Breite
  • Profilverhältnis
  • Struktur
  • Felgengrösse
  • Belastungsklasse
  • Geschwindigkeitsklasse
  • Erhöhte Belastungsklasse (optional)

Jede dieser Angaben ist wichtig, aber die Markierungen, die die Grösse des Reifens angeben, sind besonders nützlich. Auf der Website von Nokian Tyres können Sie nach Reifen suchen, die für Ihr Auto geeignet sind - auch anhand der Reifengrösse. Geben Sie auf der Seite die Reifenbreite in Millimetern sowie die Höhe und die Felgengrösse in Zoll ein. Sie erhalten dann Vorschläge für Reifen, die für Ihr Auto geeignet sind.

Wie kann man den Zustand der Reifen überprüfen?

Wie bereits erwähnt, ist es wichtiger, den Zustand Ihrer Reifen auf andere Weise zu interpretieren als nur durch das Alter. Selbst wenn ein Reifen den Empfehlungen zufolge noch einige Jahre Lebensdauer hat, kann er bereits zu stark abgenutzt sein. Neben der Anzahl der Jahre hilft auch die Profiltiefe des Reifens bei der Beurteilung seines Zustands. 

Es gibt unterschiedliche Anforderungen an die Profiltiefe von Sommer- und Winterreifen. Die minimal zulässige Profiltiefe für Winterreifen beträgt 3 mm und für Sommerreifen 1,6 mm, je nach Land und den entsprechenden Gesetzen. Auch wenn die gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind, ist es ratsam, die Reifen eher früher als später gegen neue auszutauschen. Denn die Haftung und die Fahreigenschaften der Reifen verschlechtern sich in anspruchsvollen Situationen, wenn sie sich abnutzen. Achten Sie bei Spikereifen nicht nur auf die Profiltiefe, sondern auch auf die Spikes und darauf, wie viele zwischen allen vier Reifen noch vorhanden sind. 

Die Abnutzung der Reifen wird durch das Alter, die Laufleistung und den Fahrstil, die Überlastung des Fahrzeugs sowie die Qualität der Reifen beeinflusst. Mit qualitativ hochwertigen Reifen können Sie deutlich länger fahren als mit billigen, aber qualitativ schlechten Reifen. Wählen Sie daher für Ihr Auto zuverlässige Premium-Reifen von Nokian Tyres. Alle unsere Produkte verfügen über eine DSI-Anzeige auf der Lauffläche, die Auskunft über die verbleibende Profiltiefe gibt, ohne dass Sie einen Tiefenmesser benötigen.