Neuer Weltrekord mit Nokian-Reifen auf Eis: 321 km/h

Die März 6 09:21 2007 Kategorie Unternehmensnachrichten
Nokian Tyres plc
Presse-Information 6.3.2007

Neuer Weltrekord mit Nokian-Reifen auf Eis: 321 km/h

321 km/h lautet der neue Weltrekord auf Eis, den der viermalige Rallye-Weltmeister Juha Kankkunen auf Nokian-Winterreifen mit einem Bentley Continental GT auf dem zugefrorenen Meer in Finnland jetzt aufgestellt hat. Bei extrem hohen Geschwindigkeiten auf glattem Untergrund wie Eis ist die Haftung der Reifen ganz entscheidend. Sie sind die einzigen Berührungsstellen des Autos mit der Fahrbahn – nur so groß wie eine Postkarte. Die Haftfähigkeit bei der Rekordfahrt sicherten die Winterspikesreifen Hakkapeliitta Sport Utility 5 der finnischen Marke Nokian, denn die werden unter den härtesten Bedingungen im hohen Norden für leistungsstarke Straßengeländewagen entwickelt.

Fahren im Geschwindigkeitsrausch auf glattem Eis stellt hohe Anforderungen an Haftung, Festigkeit und Leistungsfähigkeit der Reifen. Bei einer solchen Geschwindigkeit sind sie mit ihren Spikes einer außergewöhnlich hohen Belastung ausgesetzt. Die Gleichung für die Beschleunigung ist unbarmherzig: Erreicht das Auto die Geschwindigkeit von 320 km/h, wiegt ein Stahlstift mit dem Normalgewicht von einem Gramm schon 2,2 Kilo. Dann legt das Auto 90 Meter in einer Sekunde zurück, und jeder Spike schlägt mehr als 40 Mal in der Sekunde auf das Eis.

”Um eine gleichmäßige Geschwindigkeit von 320 Kilometern in der Stunde zu erzielen, benötigt man eine Anziehungskraft von ca. 300 kg oder 3000 N. Damit das Auto beschleunigt, ist eine noch größere Kraft erforderlich. Die Reifen müssen in der Lage sein, diese Kraft auf das Eis zu übertragen, andernfalls drehen die Räder durch, und das Auto beschleunigt nicht richtig”, erläutert der Entwicklungsmanager von Nokian Tyres, Kai Hauvala.

Mit sich verstärkendem Luftwiderstand ist auch eine bessere Haftfähigkeit erforderlich, damit der Wagen beschleunigen kann. Bei Spitzengeschwindigkeiten wirkt eine enorme Kraft auf die Reifen, wodurch sich deren Durchmesser um 15-20 Millimeter ausdehnt.

Die Nokian-Reifen mit ihrer besonders belastungsfähigen Konstruktion bestanden den anspruchsvollen Festigkeitstest mit ausgezeichneten Noten: Sie hafteten in der gewünschten Weise, und während der Fahrt gab es keine Probleme.

Guinness legt auch für diesen Weltrekord genaue Regeln fest: Die Geschwindigkeit wird auf einer Strecke von einem Kilometer in beiden Richtungen gemessen bei einer Fahrzeit von insgesamt einer Stunde. In der Mitte der geraden Versuchsstrecke befindet sich die Messstelle. Das Eis muss sich auf natürliche Weise gebildet haben, es darf weder aufgerauht noch mit Chemikalien behandelt werden. Die Reifen müssen für die Nutzung im Straßenverkehr in dem Land zugelassen sein, in dem der Rekord aufgestellt wird.

Nokian Reifen GmbH
Tel.: 0911/52 755 0
Fax: 0911/52 755 29
E-Mail: klaus.deussing@nokiantyres.com
www.nokiantyres.com
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg

Fotos

Fotos können Sie als 300 dpi-jpg-Dateien downloaden von http://nokian.materials.fi/ Menüpunkte: Hakkapeliitta_Fastest_on_ice

Pressekontakt:
Dr. Falk Köhler PR
Dr. Falk Köhler
Tel. 040 / 54 73 12 12
Fax. 040 / 54 73 12 22
E-Mail. Dr.Falk.Koehler@Dr-Falk-Koehler.de
www.Dr-Falk-Koehler.de
Ödenweg 59
22397 Hamburg
Germany

Weitere Informationen: Nokian Tyres plc
- Marketingmanager Antti-Jussi Tähtinen, Tel. +358 3 340 7940
- Entwicklungsmanager Kai Hauvala, Tel. +358 3 340 7673

Redaktion: Dr. Falk Köhler Beleg-Exemplar erfreut