FacebookInstagramLinkedInmenu-iconPinicon-playscroll-downsearchTwitterWhatsappYouTube
Fre November 13 09:50 2020 Kategorien Produktmitteilungen, Unternehmensnachrichten

Nokian Tyres ermöglicht Weltrekord: Auto-Schieben ist ein Zusammenspiel von Einzelheiten, nicht nur brachiale Kraft

Ein neuer Guinness-Weltrekord wurde in Finnland aufgestellt: beim bisher schnellsten Auto-Schieben über die Distanz von einer Meile. Den Rekord stellte der Finne Jussi Kallioniemi auf, der klarstellte, dass es sich bei dieser Herausforderung eher um ein enormes Puzzle an Einzelheiten als eine reine brachiale Kraftanstrengung gehandelt hat. Einen wesentlichen Teil der Leistung trugen die leicht rollenden Winterreifen Nokian Hakkapeliitta R3 SUV mit ihrem besonders niedrigen Rollwiderstand bei.

13 Minuten und 26 Sekunden – solang hatte Jussi Kallioniemi aus Nokia, Finnland gebraucht, um einen Pkw mit 2.100 Kilogramm Eigengewicht über eine Meile (oder exakt 1.609,34 Meter) zu schieben und sich damit den neuen Weltrekord zu sichern. Dieses Ergebnis unterbot den bisherigen Rekord um fast zwei Minuten. Guinness bestätigte den neuen Weltrekord für „Das schnellste Auto-Schieben über eine Meile“ offiziell.

Der Weltrekord wurde am Samstag, 24. Oktober 2020 auf der Teststrecke von Nokian Tyres in Nokia, Finnland aufgestellt. Für die Herausforderung wählte Kallioniemi sein eigenes Fahrzeug, ein Saab (Baujahr 2006), den er liebevoll „Röhkö“ nennt. Der technische Kundendienst-Manager Matti Morri von Nokian Tyres sass am Steuer des Pkws.

Die Leute sagen mir oft, dass ich nicht unbedingt wie ein klassischer Kraftprotz aussehe. Und der bin ich auch nicht. Die Leistung ist eher mit einem Mitteldistanz-Lauf vergleichbar, keine reine KraftDemonstration. Die notwendige Kraft erreicht man über zwei Wege: Entweder muss man die eigene Stärke steigern oder den Widerstand reduzieren“, sagt Kallioniemi.

Der wichtigste Aspekt beim Auto-Schieben ist das Überwinden des Rollwiderstands. Je niedriger der Rollwiderstand der Reifen ist, desto leichter rollt das Fahrzeug. Der Rollwiderstand bezieht sich auf die Energie, die im Zuge der Deformation des Reifens während des Strassenkontakts verbraucht wird. Dieser Fakt spielt auch eine wesentliche Rolle beim regulären Autofahren. Ein Reifen mit niedrigem Rollwiderstand ist immer auch eine umweltfreundliche Wahl.

Auch ältere Fahrzeuge können leichter rollen, wenn sie mit sicheren und komfortablen, spike-freien Premium-Winterreifen wie dem Nokian Hakkapeliitta R3 SUV ausgestattet sind. Vorausgesetzt, dass der Reifendruck passt, können Reifen mit niedrigem Rollwiderstand bis zu 0,5 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern einsparen und die Reichweite eines Elektrofahrzeugs sogar im Winter erweitern. Gleichzeitig schont man damit die Umwelt, dank der niedrigeren CO2-Emissionen“, sagt Morri.

Wohlbefinden und Problemlösung

Die Idee zum Auto-Schieben entstand per Zufall. Jussi Kallioniemi litt unter Rückenschmerzen und seine Reha-Therapie bestand darin, eine schwere Box in einer Sporthalle hin- und herzuschieben. Irgendwann begann er darüber nachzudenken, was er sonst noch machen könnte und durch eine Recherche auf der Guinness-Webseite kam er auf die Idee des Auto-Schiebens.

Kallioniemi sagt, dass er nicht daran interessiert sei, ob er Erster oder Letzter in einem Rennen würde. Stattdessen ist er auf den Prozess der Problemlösung und das grosse Ganze fokussiert. Das Projekt führte sogar zu einer Erfindung, für die eine Patentanmeldung läuft. Zusammen mit einem Freund entwarf Kallioniemi eine Fernsteuerung, die es ihm ermöglichte, das Fahrzeugsteuer während der Trainingsläufe selbst zu steuern, was einen Fahrer des Pkws überflüssig machte.

Wenn es hier nur um brachiale Kraft gegangen wäre, hätte ich nicht die Energie gehabt, das Projekt zu beenden. Meine Motivation basiert darauf, immer neue Probleme zu finden, die es zu lösen gilt. Wenn man sich selbst an die äussersten Grenzen bringt, ist es toll, wenn man die Herausforderung ein oder zwei Prozent leichter machen kann“, sagt Kallioniemi. „Wir haben sehr systematisch und beharrlich gearbeitet. Wir haben uns von grossen Blöcken hin zu immer kleineren Details voran gearbeitet. Ein normaler, mittelalter Mann kann sich einer solchen Weltrekord-Herausforderung stellen, wenn man alle Möglichkeiten bedenkt und versucht, das Fahrzeug so widerstandslos wie möglich rollen zu lassen.“

Zusammengeführt durch einen starken Willen zur Weiterentwicklung

Kallioniemi trainierte auf der Teststrecke von Nokian Tyres in Nokia, Finnland. Hier hat das Unternehmen seinen Hauptsitz. Er und der international tätige Reifenhersteller kamen aufgrund ihrer ähnlichen Einstellungen zueinander.

Unsere Leidenschaft für die Reifen-Entwicklung entspricht exakt Jussis Trainings-Passion. Wir testen unsere Produkte bis aufs Äusserste – unter jedweder Bedingung. Das menschliche Wohlbefinden ist uns dabei ebenfalls wichtig. Körper und Geist müssen im Gleichgewicht sein, um unser skandinavisches Know-how und unsere Kreativität in die weltweit sichersten, umweltfreundlichsten Reifen zu transferieren. Diese Bestrebung führt zu Sorgenfreiheit beim Fahren für uns alle“, sagt Matti Morri von Nokian Tyres.

Vielseitige Daten zur Rekord-Leistung

Die Rekord-aufstellende Leistung sammelte und wertete unterschiedlichste Daten aus. Das Projekt involvierte Myontec Oy, ein auf intelligente Kleidung und Muskelüberwachung spezialisiertes Unternehmen und die Sport-Elektronik-Marke Polar zur Unterstützung.

Jussi verwendete einen Polar-Monitor bei seinem Training und er fragte uns für die Vermessung des Rekord-Versuchs an. Unsere Beteiligung war keine schwere Entscheidung, da wir schnell erkannten, dass der Rekord-Versuch auf gutem, vielseitigen Training basierte – eine optimale Grundlage für uns. Über die Jahre kamen die Produkte von Polar im Weltall und bei Formel-1-Rennwagen zum Einsatz, daher klang die Vermessung eines Rekord-Versuchs wie eine grossartige Herausforderung. Während des Versuchs verfolgte Jussi seinen gesetzten Plan konsequent und startete nicht zu voreilig. Die von der Multisensor-Einheit gesammelten Daten zu Jussis körperlicher Leistung wurden in Echtzeit zum Backend-Service übertragen – unter Einsatz der modernsten IoT-Radiotechnologie“, sagt Ville Uronen, Smart Coaching Manager bei Polar.

Die höchste Herzfrequenz während des Rekord-Versuchs war erstaunlich niedrig und lag bei nur 165 Schlägen pro Minute – auch wenn die Geschwindigkeit auf den ersten 100 Metern zwischenzeitlich auf 10,4 Kilometer pro Stunde anstieg. Die Muskelaktivität entsprach etwa 41 Prozent des gemessenen Maximalwerts. Zur Halbzeit des Versuchs nutzte Jussi 35 Prozent seiner Muskelmasse.

Das Aktivitätslevel war links höher, beim vorderen und hinteren Oberschenkel- und Gesässmuskel, was eine Ausgewogenheit der Muskeln indiziert, aber auch wahrscheinlich daran lag, dass die Versuchsstrecke kreisförmig war. Die Muskelbelastung blieb moderat, was eine beständige Leistung ermöglichte und eine schwere Muskelermüdung vermied. Jussis Training war offensichtlich sehr erfolgreich. Seine Stärkenkontrolle war beeindruckend über den gesamten Versuch hinweg, da er das Fahrzeug mit nur 35-40 Prozent seiner maximalen Leistungsfähigkeit bewegte“, sagt Heidi Jarske von Myontec.

Erfolg gibt mir einen Energieschub und macht mir Freude. Es fühlt sich an, als wenn das letzte PuzzleTeil endlich seinen Platz gefunden hat“, sagt Kallioniemi.

Fakten: Jussi Kallioniemi

  • 47 Jahre alt, lebt mit seiner Familie in Nokia, Finnland
  • Halter des Weltrekords für „Das schnellste Auto-Schieben über eine Meile“
  • Aufstellen des Rekords für den „Schnellsten Marathon mit einem 27,2 Kilogramm schweren Rucksack“: 4 Stunden, 34 Minuten, 24 Sekunden
  • Steigerung der Muskelstärke und Ausdauer speziell im Jahr 2019
  • Über 600 Kilometer Training im Auto-Schieben im Jahr 2020
  • Erfindung einer Fahrzeug-Fernsteuerung für die Trainingsphase, Patentbeantragung läuft

Fakten: Rekord-Fahrzeug „Röhkö“

  • Saab 97-X 5.3i Arc
  • Motor: 5.3 l V8, 304 hp
  • Gewicht: 2.170 kg
  • Mehr als 211.000 km Laufleistung
  • Mit Biogas betrieben
  • Ächzt beim Anlassen (“röhkäisy” auf Finnisch)

Fakten: Nokian Hakkapeliitta R3 SUV Winterreifen

  • Nordischer Softcompound-Winterreifen ohne Spikes
  • Rollwiderstandsärmster Reifen im Sortiment, Gewinner zahlreicher Reifen-Tests
  • Perfekte Kombination aus Sicherheit und Fahrkomfort bei jedem Winterwetter
  • Cryo Crystal 3 Grip Gummimischung verbindet das Fahrzeug effektiv mit der Fahrbahnoberfläche
  • Kraftstoff-Einsparung und Erweiterung der Reichweite von Elektrofahrzeugen
  • Erste Wahl für umweltfreundlicheres Fahren
  • Reifen-Grösse für den Weltrekord: 255/55 R18
  • Verfügbarkeit: Verkauf in AT/CH, auf Anfrage und nach passender Beratung durch NADReifenhändler auch in DE

 

Weitere Informationen:

Bild- und Videomaterial finden Sie hier.

 

Pressekontakt:  

Nokian Tyres AG, Rütistrasse 17, CH-8952 Schlieren

Zuzana Seidl, Public Relations Manager CE, Nokian Tyres,
E-Mail: Zuzana.Seidl@nokiantyres.com, Tel.: +42 0 603578866 

Stefanie Künstner, Public Relations Manager, PR-Agentur Weber Shandwick,
E-Mail: SKuenstner@webershandwick.com, Tel.: +49 89 380179 19