FacebookInstagrammenu-iconicon-playscroll-downsearchTwitterYouTube
Menu
Mit April 13 02:28 2011 Kategorie Unternehmensnachrichten

Nokian-Reifen sind vielfache Testsieger und werden
unter extremsten Bedingungen des Nordens getestet



Gewinner ist der Nokian V mit „besonders empfehlenswert“ in den „auto motor und sport“ und „Auto“ Reifen-Tests, der mit „gut“ auch das beste Urteil bei ADAC und Stiftung Warentest erzielt

„Sehr empfehlenswert“ von „Auto Zeitung“ und „sport auto“

Nokian gibt Zufriedenheitsgarantie

Nokian-Reifen siegen oft in den Reifen-Tests und bekommen Bestnoten. Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres testet Pneus unter extremsten Verhältnissen des Nordens und hat mehr als 75 Jahre Erfahrung. „Durch härtestes Testen bieten Nokian-Reifen höchste Sicherheit bei Nässe und Trockenheit selbst unter schwierigsten Bedingungen und sparen viel Sprit“, erklärt Teppo Huovila, Vice President Forschung & Entwicklung von Nokian Tyres.

Der Nokian-Reifen ist der Test-Sieger mit „besonders empfehlenswert“ im „auto motor und sport“ Sommerreifen-Test 2011. „Sehr gutes Fahrverhalten und Bremsvermögen bei Nässe und Trockenheit, geringes Abrollgeräusch, sehr wenig Rollwiderstand“, schreibt die renommierte Autozeitschrift als Plus über den sicheren und Kraftstoff sparenden Nokian V.

Testsieger ist der umweltfreundliche Nokian-Reifen mit „Besonders empfehlenswert“ ebenfalls im „Auto“ Reifen-Test 2011. „Sehr gut kontrollierbares, nahezu neutrales Fahrverhalten mit geringen Lastwechselreaktionen bei Nässe, gute Fahreigenschaften bei Trockenheit, geringes Abrollgeräusch, Bestwert beim Rollwiderstand, sehr gutes Bremsvermögen auf Nässe“ sind seine Pluspunkte. Außerdem gewinnt der Nokian den Test der Geschäftswagen-Zeitschrift „Firmenauto“ und erhält das Prädikat „Firmenauto Empfehlung“ mit „Besonders empfehlenswert“.

Der grüne Nokian-V-Reifen bekam mit „gut“ auch das beste Urteil in den ADAC- und Stiftung Warentest Reifentests 2011. Seine „Stärken“ laut „ADAC-Urteil“: „+ sehr ausgewogener Reifen, + gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen, + Bestnote bei Nässe“. Die Verbraucherzeitschrift „test“ empfiehlt ihn als „Unser Rat“.

Auch andere Nokian-Pneus des führenden Winterreifenspezialisten der Welt erzielten in den aktuellen Sommerreifen-Tests exzellente Ergebnisse. „Sehr empfehlenswert“ lautet die Bewertung des Hochgeschwindigkeitsreifens Nokian Z G2 in der „Auto Zeitung“. Ihre Zusammenfassung lobt: „Speziell in der Kombination mit dem Audi A3 Sportback etabliert sich der Nokian Z G2 als ein gutmütiger Sommerreifen ohne nennenswerte Schwachpunkte“.

„Sehr empfehlenswert“ beurteilt ebenfalls „sport auto“ den Nokian Z G2.

Für den Reifenwechsel beim Reifenservice vor Ort gibt es Nokian-Pneus günstig, auch auf Felgen.

Sehr gute Nässe-Eigenschaften, kürzester Bremsweg und geringer Spritverbrauch für Nokian-Reifen in den Tests von „auto motor und sport“, ADAC und Stiftung Warentest



Das Testen bei Nässe ist besonders wichtig, weil die Autoreifen dann nur geringere Haftung haben als bei Trockenheit.

„Sehr gute Nässe-Eigenschaften und geringer Rollwiderstand verhelfen dem finnischen Nokian-Reifen zum Gesamtsieg“, titelt „auto motor und sport“ als Überschrift. Der Marken-Pneu ist der beste Reifen bei „Gesamt nass“ und auch der Beste in den Test-Disziplinen Bremsweg bei Nässe und Testwert Handling nass.

Den kürzesten Bremsweg auf Nässe aller vom ADAC getesteten Autoreifen hat der Nokian, 22 Meter weniger als der schlechteste. Die Note „gut“ bekommt der Nokian V in den Testergebnissen Nass und Kraftstoffverbrauch. Seine hohe Sicherheit beweist der umweltfreundliche Nokian-Reifen exzellent mit der „sehr gut“ Zensur 1,3 in der wichtigen Fahrqualität Handling Nass. Die beste Note aller getesteten Reifen erreicht der finnische Premium-Pneu mit „gut (2,0)“ für „Nasse Fahrbahn“ bei der Stiftung Warentest. „Sehr gut“ wird sein Handling Nass bewertet.

Bei der Reifenentwicklung ist es ein schwer lösbares Problem, besten Grip bei Nässe mit optimal kleinem Rollwiderstand zu vereinen. Aber es geht: „Ein gutes Beispiel liefert der neue Reifen des finnischen Herstellers Nokian. Der erzielt bei der Rollwiderstandsmessung den Bestwert von 0,90. Das ist nach derzeitigem Stand der Technik sehr gut“, lobt „auto motor und sport“.

„Trotzdem zeigt sich der Nokian bei den Nässeversuchen ebenfalls von seiner besten Seite. Ganz im Gegensatz zur herrschenden Theorie bremst er besser als alle seine Konkurrenten. … Der Nokian bietet ein problemloses Handling und schafft bei der Aquaplaning-Prüfung ein ordentliches Ergebnis.“ In der Bremsmessung nass hat das schlechteste Fabrikat einen deutlich längeren Bremsweg – „fast sieben Meter mehr als der Topreifen von Nokian.“ Gute Nässequalitäten sind besonders wichtig für die Sicherheit, weil das Fahren auf nasser Straße gefährlicher ist als bei Trockenheit.

Für „Nass“ formuliert die „Auto Zeitung“ ihren positiven Eindruck so: „Der Nokian verzeiht Fahrfehler und müht sich selbst jenseits der Haftgrenze noch um Grip. Zudem zeigt er ein neutrales Eigenlenkverhalten“.

„sport auto“ bringt es auf den Punkt: „Der Nokian brilliert auf Nässe. Sein hohes Gripniveau verhilft ihm zur zweitschnellsten Rundenzeit. Das Fahrverhalten ist frei von Tücken und gebärdet sich ausgesprochen neutral. Die beste Bremsperformance ist dem Finnen auch auf die Fahnen zu heften. Beim Aquaplaning liegt er ebenfalls in der Spitzengruppe.“ Der Bremsweg auf Nässe des Nokian-Reifens ist der kürzeste aller Reifen mit 54,1 Meter im „Auto“-Test, immerhin 6,7 Meter kürzer als der des letzten Fabrikats.

Das hervorragende Bremsvermögen und Fahrverhalten der Nokian-Reifen auf nasser Straße bei gleichzeitig sehr geringem Spritverbrauch wegen ihres sehr niedrigen Rollwiderstands beweisen alle diese unabhängigen Tests.
Im eigenen Testzentrum in Nokia im Süden Finnlands testen die Nokian-Ingenieure den Nassgriff auf einer Kreisbahn mit 40 Meter Radius und ermitteln so die seitliche Haftung. Damit wird die Kurvenfahrt simuliert. Das Auto soll nicht zu weit nach außen driften und von der Straße rutschen.

Beurteilungskriterien sind die Zeitmessung und die subjektive Beurteilung der Eigenschaften der Reifen durch den Testfahrer. Beim Nasshandling auf dem 500 Meter langen Kurs bewertet der Fahrer das Verhalten und die Reaktionen der Reifen, zusätzlich geben die gemessenen Rundenzeiten Aufschlüsse über die Qualität. Hier zählt besonders die Berechenbarkeit des Reifens, damit der Autofahrer keine gefährlichen Überraschungen erlebt.

Entscheidend für die richtige Bewertung sind die langjährigen Erfahrungen der Testingenieure.

Ein kurzer Bremsweg auf nasser Fahrbahn kann einen Unfall verhindern, denn die Bremswege sind bei Regen länger als viele Autofahrer glauben. Nokian testet das Bremsvermögen auf vier verschiedenen Straßenbelägen: deutscher, also glatter, Asphalt, Beton, rauer, nordischer Asphalt und grober Asphalt, also auch unter härtesten Beanspruchungen. So werden die Reifen für unterschiedliche Reibwerte der Böden optimiert.

Aufschwimmen bei Nässe möchte kein Autofahrer, denn dann lässt sich der Wagen nicht mehr lenken und kann auch nicht mehr bremsen. Man ist total hilflos. Aquaplaning in Längsrichtung, was dem Geradeausfahren entspricht, wird bei der Fahrt durch ein Wasserbecken getestet. Dabei wird gemessen, bei welcher Geschwindigkeit das Auto aufschwimmt und so die Haftung verliert. Die Wassertiefe beträgt bis zu 15 Millimeter und stellt verschärfte Anforderungen an die Reifen, denn bei den Tests der wichtigsten Zeitschriften ist das Wasser nur sieben Millimeter tief. Beim Aquaplaning in der Kurve wird ermittelt, wann der Wagen aus der Kurve getragen wird. Acht Millimeter Wasser steht dabei auf der Bahn, was wiederum härtere Anforderungen sind, denn normalerweise wird nur bei vier Millimetern getestet. Die Kurve ist außerdem 1,5 Prozent geneigt und simuliert dadurch eine zusätzliche Gefahr. Der äußere Bereich der Kurve liegt tiefer und der innere höher, sie „hängt“. Deshalb kann man dort schneller „abfliegen“.

Nokian V: „Sehr gutes Fahrverhalten und Bremsvermögen bei Trockenheit“ bei „auto motor und sport“, „gut“ auf trockener Fahrbahn, „sehr gut“ im Bremsen Trocken bei ADAC und Stiftung Warentest



Die Tests bei Trockenheit sind ebenfalls sehr wichtig, weil dann hohe Geschwindigkeiten gefahren werden und die Straßen im Sommer häufig trocken sind.

„Sehr gutes Fahrverhalten und Bremsvermögen bei Trockenheit“ bescheinigt „auto motor und sport“ dem Nokian-Reifen. Von ADAC und Stiftung Warentest erhält er die Note „gut“ in den Testergebnissen Trocken und Verschleiß. „Sehr gut“ wird sein Bremsen Trocken von beiden bewertet. Die „Auto Zeitung“ stellt bei „Trocken“ fest, dass „der Reifen keine echten Schwächen“ hat.

Das Abrollgeräusch des Nokian-Reifens ist am leisesten von allen Pneus im „auto motor und sport“ Test und mit 70 dB(A) auch der niedrigste Geräuschmesswert im Vergleich von „Auto“.

Bei den Trocken-Versuchen beurteilen die Testfahrer von Nokian auf der Handlingstrecke die Fahreigenschaften unter wechselnden Anforderungen subjektiv. Schnelle Richtungswechsel durch Spurwechsel und Elchtest zeigen die Grenzen auf. Diese entsprechen den typischen Fahrsituationen beim Überholen und Ausweichen, wo Schnelligkeit hohe Sicherheit bringt und wo der Grip sowie die Festigkeit der Reifen entscheidend sind. Sie sollen sofort präzise auf die Lenkradbewegungen reagieren. Der Slalom misst die Spurstabilität bei dauernden plötzlichen Richtungswechseln. Harte Beanspruchung, da kann das Heck schon mal ausbrechen. Bleibt das Auto genau in der Spur? Oder wird es zu weit nach außen getragen? Im Alltag könnte es dann von der Straße abkommen.

Zusätzlich zu all diesen intensiven Fahrversuchen testet Nokian Tyres insbesondere seine Ultra-High-Performance-Reifen weltweit jahrlang auf Hochgeschwindigkeitsstrecken wie Papenburg, Idiada, Spanien, und in Südafrika, um ihre Eigenschaften unter größten Belastungen zu verbessern. In schwierigen Ausdauertests auf Verschleiß verursachenden Asphaltstraßen und zahlreichen, intensiven Laborversuchen wird die Abriebfestigkeit entwickelt.

Zufriedenheitsgarantie von Nokian



Die Reifen von Nokian Tyres werden in den anspruchsvollen Verhältnissen des Nordens entwickelt, getestet und hergestellt. Sie bieten selbst unter den extremsten Bedingungen die bestmögliche Leistung. Wenn ein Käufer aus irgendeinem Grund mit seinen neuen Sommerreifen von Nokian nicht zufrieden ist, kann er sie innerhalb von 14 Tagen gegen einen anderen Satz Reifen bei seinem Händler umtauschen. Montage und Auswuchten sind kostenlos. So lautet die Nokian Tyres Zufriedenheitsgarantie.

Mehr Sicherheit durch Innovationen: Aquaplaninganzeige und Profilabnutzungsanzeige



Eine Aquaplaninganzeige warnt mit einem Tropfensymbol in der DSI-Profilabnutzungsanzeige (Driving Safety Indicator, DSI) vor Aquaplaninggefahr. Bei nur noch vier Millimetern Restprofil verschwindet es und weist so auf ein erhöhtes Risiko hin. Denn um Aquaplaning vorzubeugen, müssen die Hauptrillen eine Mindesttiefe von vier Millimeter haben. Die Profiltiefe kann der Autofahrer als Zahl von 8 bis 2 einfach ablesen.

Umweltfreundlich: Nokian-Reifen sparen Sprit und enthalten keine krebserregenden PAK-Öle



Autofahrer sollten sich für Reifen entscheiden, die sicher, aber gleichzeitig auch umweltfreundlich sind. Nokian-Reifen sparen Sprit und erzielen Bestwerte oder gute Noten beim Kraftstoffverbrauch und beim Rollwiderstand in den Reifentests von „auto motor und sport“, ADAC, Stiftung Warentest und „Auto“. Außerdem erzeugen diese Sprit-Spar-Reifen dadurch weniger Kohlendioxidgase. Ferner enthalten sie keine schädlichen PAK-Öle (PAK = polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe). So schützt man mit den Finnen die Umwelt gleich dreifach.

Nokian Tyres ist der erste Reifenhersteller der Welt, der ein Produktionsverfahren eingeführt hat, bei dem nur gereinigte, niedrigaromatische Öle verwendet werden statt hocharomatischer Öle. Hocharomatische Öle sind als krebserregend klassifiziert, weil sie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) enthalten. Also benutzt Nokian Tyres keine als giftig oder krebserregend klassifizierten chemischen Stoffe bei der Fabrikation seiner Reifen. Seine hochmodernen Produkte und Produktionsmethoden sind umweltfreundlich und sicher für die Autofahrer, die Umwelt und die eigenen Fabrikarbeiter. Der komplette Reifen ist frei von PAK-Ölen und nicht nur die Lauffläche.

Ein weiteres Beispiel für die Umweltfreundlichkeit der Nokian-Reifen ist die Verwendung des nachwachsenden Naturproduktes Rapsöl, das in der Lauffläche des Nokian Z SUV verwendet wird. Rapsöl macht den Gummi reißfest und widerstandsfähig gegen die dynamischen Belastungen beim Fahren. Die neue Raps-Silica-Mischung bietet auch hervorragenden Nassgriff insbesondere bei kühlen Temperaturen. Außerdem dämpft sie den aus rauem Asphalt entstehenden Lärm wirkungsvoll. Der Reifen fährt sich leise und angenehm.

Mit diesen Öko-Reifen ist die ideale Kombination von hoher Sicherheit und Kosten senkender Umweltfreundlichkeit gelungen, argumentiert der nordische Spezialist.

Umweltfreundlichkeit gehört zu den Grundwerten von Nokian Tyres, alle seine Reifen sind grün und haben hohe Laufleistungen. Bei der Rohstoff- und Materialwahl werden unnötige Belastungen der Umwelt vermieden. Die Forschung und Entwicklung arbeitet nach dem Prinzip der nachhaltigen Sicherheit: Ziel ist die Herstellung von verschleißfesten Reifen, die ihre guten Eigenschaften über die gesamte Gebrauchsdauer hinweg beibehalten. Alle mit PAK-Ölen nach dem 1. Januar 2010 produzierten Reifen dürfen nicht mehr verkauft werden, schreibt die EU-Gesetzgebung vor.

Nokian Reifen GmbH
Tel.: 0911/52 755 0
Fax: 0911/52 755 29
E-Mail: germany(at)nokiantyres.com
www.nokiantyres.de
Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg

Redaktion: Dr. Falk Köhler

Foto-Download-Links 300 dpi-jpg-Dateien:
https://www.nokiantyres.com/testingsummer
https://www.nokiantyres.com/NokianV
https://www.nokiantyres.com/nokianzg2

Weitere Infos zu Nokian-Sommerreifen:
https://www.nokiantyres.de/produktgruppe-de?group=1.02

Quellen:

auto motor und sport, Nr. 7, 10.3.2011
Auto, Heft 8, 16.3.2011
Firmenauto, Heft 4 April 2011

ADAC Sommerreifentest 2011:
ADACmotorwelt, Heft 3 März 2011
http://www.adac.de/infotestrat/tests/reifen/sommerreifen/2011_Sommerreifen_Test_195_65_R15.aspx?ComponentId=63377&SourcePageId=31821

Stiftung Warentest Sommerreifentest 2011:
test, Heft 3/2011
http://www.test.de/themen/auto-verkehr/test/Sommerreifen-Reifen-geplatzt-4206314-4206316/

Auto Zeitung, Nr. 5, 16.2.2011

sport auto, 4/2011

Nokian Tyres



Aufgrund des strengen nordischen Wetters ist Nokian Tyres aus Finnland einer der weltweit führenden Winterreifenspezialisten und vielfacher Testsieger mit über 75 Jahren Erfahrung. Entwickelt und getestet bei schwierigen, rauen Straßenverhältnissen in Finnland sollen Nokian-Winter- und Sommerreifen hohe Qualität und große Sicherheit bieten. Die hochwertige Marke Nokian steht für umweltfreundliche Premium-Reifen nur mit unschädlichen niedrigaromatischen Ölen und besitzt einen großen Bekanntheitsgrad und eine gute Reputation in Skandinavien und Russland.
Nokian Tyres erwirtschaftete einen Umsatz von 1058 Millionen Euro in 2010 und hatte 3500 Mitarbeiter. Zum Unternehmen gehört auch die Vianor-Reifenhandelskette mit mehr als 770 Verkaufsstellen in 20 Ländern. Die Aktie von Nokian Tyres ist an der NASDAQ OMX in Helsinki gelistet.
www.nokiantyres.de

Pressekontakt:
Dr. Falk Köhler PR
Dr. Falk Köhler
Tel.: 040 / 54 73 12 12
Fax: 040 / 54 73 12 22
E-Mail: Dr.Falk.Koehler(at)Dr-Falk-Koehler.de
www.Dr-Falk-Koehler.de
Ödenweg 59
22397 Hamburg
Germany

Beleg-Exemplar erfreut, bitte an Dr. Falk Köhler PR

Weitere Informationen:

Nokian Reifen GmbH Direkt-Kontakt:

Prokurist Klaus Deussing, Tel.: 0911 / 52 755 0
E-Mail: klaus.deussing(at)nokiantyres.com

Product Development Manager Sven Dittmann, Dipl.-Ing., Tel.: 08143 / 444 850
E-Mail: sven.dittmann(at)nokiantyres.com
www.nokiantyres.de

Nokian Tyres plc Direkt-Kontakt:

Vice President Forschung & Entwicklung Teppo Huovila, Tel.: +358 10 401 7701
E-Mail: Teppo.Huovila(at)nokiantyres.com
www.nokiantyres.com