Häufig gestellte Fragen

Themenbereiche:

Falls Sie in der Liste keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie uns hier Ihre Frage schicken.

Reifenbeschriftungen

Was bedeuten die Nummern 175 / 60 oder 175 / 65 bei der Größenangabe?

Die dreistellige Nummer gibt die Querschnittsbreite in Millimetern an. Die zweistellige Nummer nach dem Schrägstrich gibt das Querschnittsverhältnis in Prozent an; d. h. das Verhältnis von Querschnittsbreite und Reifenhöhe.

Was bedeutet die Kennzeichnung XL bei der Größenangabe?

Der Reifen wurde für eine maximale Tragfähigkeit (load index) entwickelt, die vier Kategorien höher liegt. Dies liegt an der reifennormbezogenen Senkung der Tragfähigkeit in den Kategorien V, W und Y, wenn die Geschwindigkeit mehr als 210 km/h beträgt. (ETRTO Standard Manual 2000, S.8.) Die Beliebtheit von XL-Reifen wächst ständig, da schnelle Fahrzeuge immer schwerer geworden sind.

Was zeigt die DSI-Profilabnutzungsanzeige, die sich auf den neuen Nokian Reifen befindet, dem Fahrer?

Die Profilabnutzungsanzeige zeigt die jeweils aktuelle Restprofiltiefe numerisch an und damit auch, wann der Reifen ausrangiert werden muss. Mithilfe der Profilabnutzungsanzeige kann auch die Kilometerleistung der Reifen erhöht werden, indem der unterschiedliche Abnutzungsgrad von Vorder- und Hinterreifen durch Wechsel der Reifen untereinander ausgeglichen werden kann.

Woran erkennt man einen Winterreifen?

Ein Winterreifen muss mit der Beschriftung M+S (Matsch & Schnee) gekennzeichnet sein.

Wartung von Reifen

Wie langen halten Reifen?

Eine Höchstlebensdauer für Reifen zu definieren ist nicht ganz einfach, da der Verschleiß und die Alterung des Reifens von vielen Faktoren beeinflusst werden: Zum Beispiel im Frühjahr ist die Verschleißgeschwindigkeit 4–5 Mal größer als im Spätsommer. Nach einer internationalen Praxis wird empfohlen, dass die Nutzungsdauer eines Reifens höchstens 6 Jahre und die Höchstlebensdauer maximal 10 Jahre betragen sollte. Als Neureifen können vor höchstens 5 Jahren hergestellte Reifen verkauft werden, da die ursprünglichen technischen Eigenschaften der Reifen bei richtiger Lagerung sogar 5 Jahre lang erhalten bleiben. Zwischen den Saisons sollen die Reifen im kühlen, dunklen und trockenen Raum gelagert werden. Lesen Sie mehr über die sachgemäße Lagerung der Reifen unter der Adresse https://www.nokiantyres.de/richtig-lagern. Eine sichere Mindestprofiltiefe von Winterreifen beträgt 4 mm. Wir empfehlen nicht, die M+S-Winterreifen unter sommerlichen Bedingungen zu verwenden. Die Reifen dürfen nicht mit lösemittelhaltigen Stoffen, wie mit Öl, Benzin oder Schmierstoffen, in Kontakt kommen.

Die richtige Laufrichtung des Reifens.

Die von Nokian Tyres produzierten Sommerreifen sind häufig sogenannte Inside/Outside Modelle. Das Profil des Reifens ist so gestaltet, dass die eine Schulter etwas steifer ist und als Aussenschulter funktioniert und die andere Schulter etwas offener als Innenschulter funktioniert. An der Aussenflanke des Reifens findet sich dann der Text Outside und diese Seite ist bei der Montage als Aussenseite zu montieren. So kann der Reifen wie geplant funktionieren.

Auf der Aussenflanke findet sich ebenfalls ein Montagepositionsfeld, in dem die letzte Montageposition des Reifens auf der Vorderachse mit F für Front und die Hinterachse mit R für Rear beim saisonalen Reifenwechsel markiert werden können. Diese Kennzeichnung ist ohne Bedeutung für die Laufrichtung.

Meine Reifen nutzen sich in der Mitte stärker ab als an den Seiten. Habe ich falschen Druck in meinen Reifen?

Es ist normal, dass sich Antriebsreifen stärker in der Mitte und Reifen der freilaufenden Achse an den Seiten abnutzen. Das beste Mittel für ein gleichmäßigeres Abriebbild und eine möglichst hohe Wirtschaftlichkeit ist ein Reifenwechsel von vorn nach hinten im Abstand von etwa 8000 - 10.000 km.

Meine Spikereifen liefen einen Winter lang entgegen vorgeschriebener Laufrichtung. Sind sie jetzt beschädigt?

Der Reifen wird technisch nicht unbedingt beschädigt, auch wenn die Reifen entgegen Laufrichtung montiert sind. Für Spikereifen wird empfohlen, die Laufrichtung während des Gebrauchs nicht zu wechseln, denn dadurch könnten sich die Spikes lockern. Die vorgeschriebene Laufrichtung sollte trotzdem eingehalten werden, denn sie sorgt dafür, dass die Selbstreinigungs- und Matscheigenschaften des Reifens optimal funktionieren.

Können an Spikereifen anstelle von gelösten Spikes neue Spikes befestigt werden?

Anstelle von gelösten Spikes können keine neuen Spikes angebracht werden, da die Spikes in den schon angepassten Löchern keinen festen Einsitz haben.

Wo ist der vorgeschriebene Reifendruck angegeben?

In der Fahrzeug-Betriebsanleitung, an Benzinklappe, Handschuhfachdeckel oder Türrahmen. Wenn die Information nicht an diesen Stellen zu finden ist, sind Fachgeschäfte und der technische Kundenservice von Nokian Tyres gern bereit, Ihnen zu helfen.

Dürfen Reifen mit Lösungsmitteln gewaschen werden?

Wir empfehlen für die Reifenwäsche ein mildes Reinigungsmittel, wie z. B. Autowaschmittel. Die Reifen müssen nach der Wäsche sorgfältig abgespült werden, damit z. B. in Spikelöchern oder Lamellen keine Lösungsmittelreste zurückbleiben. Bei Hochdruckwäsche den Strahl nie zu nah an die Reifenoberfläche richten, da der Reifencord beschädigt werden kann.

Reifenherstellung und deren Umweltauswirkungen

Automatisches Reifendruckkontrollsystem oder TPMS

Die neue EU-Richtlinie schreibt die automatische Reifendruckkontrolle – also das TPM-System – bei allen als neu zu verkaufenden PKWs zwingend vor. Die Nutzung des TPM-Systems (Tire Pressure Monitoring System) verbessert die Verkehrssicherheit und verringert den Kraftstoffverbrauch. Der Reifendruck wirkt sich erheblich auf die Fahreigenschaften des Fahrzeugs und die Nutzungsdauer der Reifen aus. Wenn der Reifendruck ideal ist, ist der Fahrkomfort hoch, der Reifen lässt sich präzise lenken und rollt leicht, wodurch er Kraftstoff spart. Ein Reifendruckkontrollsystem, das die Anforderungen erfüllt, kann sowohl aktiv als auch passiv sein. Bei einem aktiven System befinden sich eigene Drucksensoren in jedem Reifen, während ein passives System auf der Interpretation der sich verändernden Rollgeschwindigkeit der Reifen durch das ABS-System beruht. Die Entscheidung darüber, welches System verwendet wird, liegt bei den Autoherstellern. Die EU-Verordnung über das Reifendruckkontrollsystem oder TPMS tritt am 1.11.2014 in Kraft und betrifft PKWs, die nach dem November 2012 typengeprüft wurden, sowie alle ab November 2014 verkauften neuen Autos. Die Verordnung betrifft nicht die Eigentümer von alten Fahrzeugen. Wenn also ein Fahrzeug, das bereits zur Nutzung registriert wurde, kein Reifendruckkontrollsystem hat, braucht dieses nicht nachträglich eingebaut zu werden.

Woraus setzen sich die Reifenkosten zusammen?

Ein Reifen ist ein kompliziertes technisches Produkt, dessen Herstellung umfangreiche Investitionen in Produktentwicklung und Produktion erfordert. Der Reifenpreis setzt sich zum größten Teil aus Rohstoff- und Personalkosten zusammen.

Wie umweltfreundlich sind Nokian PKW-Reifen?

Die Umweltfreundlichkeit von Produkten und Herstellungsprozess ist ein wesentlicher Teil der Arbeit von Nokian Tyres. Wir streben schon bei der Rohstoffauswahl nach möglichst schadfreien Lösungen an. Nokian Tyres wurde als erster Reifenhersteller mit dem Umweltzertifikat nach ISO 14001 ausgezeichnet.

Was geschieht mit den abgenutzten Reifen?

Beim Kauf neuer Reifen bezahlen Sie auch eine Recyclinggebühr. Die abgefahrenen Reifen können Sie zurück ins Reifengeschäft bringen. Das Geschäft ist verpflichtet, die Altreifen dem Recycling zuzuführen.

Wo werden Nokian Spikereifen bespikt?

Die Reifenmodelle Nokian Hakkapeliitta 8, Nokian Hakkapeliitta 7, Nokian Hakkapeliitta 7 SUV, Nokian Hakkapeliitta 5, Nokian Hakkapeliitta 5 SUV, Nokian Hakkapeliitta C Van und Nokian Hakkapeliitta C Cargo kommen mit Werkbespikung in den Handel. Die anderen Spikereifen werden je nach Bestellung mit Werkbespikung oder ohne Spikes geliefert.

Wie entstehen die Spikelöcher?

Spikelöcher entstehen in der Vulkanisationsphase durch Spikestifte in der Presse. In schwere Reifen (für Nutzfahrzeuge usw.) werden die Spikelöcher normalerweise eingebohrt.

Ist das Herstellungsdatum am Reifen angegeben?

Das Herstellungsdatum ist an allen Nokian Reifen mit einer drei- oder vierstelligen Nummer angegeben. Zum Beispiel bedeutet 329, dass der Reifen in der 32. Woche des Jahres 1999 hergestellt wurde. Ab dem Jahre 2000 sind die Nummern vierstellig, z. B. bedeutet 2103, dass der Reifen in der 21. Woche des Jahres 2003 hergestellt wurde.

Sonstige Fragen

Wie viel beträgt die gesetzlich vorgegebene Profiltiefe bei Sommer- und Winterreifen?

Gesetzlich wird vorgeschrieben, dass die Mindestprofiltiefe für Sommerreifen 1,6 mm und für Winterreifen 3,0 mm betragen muss. Hierbei soll aber nicht vergessen werden, dass eine Profiltiefe unter 4 mm die Eigenschaften des Reifens erheblich beeinträchtigt.

Woher weiß man, auf welchen Felgen die unterschiedlichen Reifen montiert werden können?

Bei dieser Frage können Sie sich an die Experten der Reifengeschäfte wenden. Behilflich sind auch die Normbücher, veröffentlicht von den Organisationen STRO (Scandinavian Tyre & Rim Organisation) und ETRTO (European Tyre and Rim Technical Organisation). Selbstverständlich steht Ihnen auch der technische Kundenservice von Nokian Tyres bei schwierigeren Fragen gerne zur Verfügung.

Darf ich in Deutschland in meinem Wagen Sommerreifen der Geschwindigkeitsklasse T verwenden, obwohl die strukturell zugelassene Höchstgeschwindigkeit meines Wagens 210 km/h beträgt?

Nein. Diese Möglichkeit besteht nur bei Winterreifen . Sie müssen aber in Ihrem Wagen am Armaturenbrett oder an einer anderen, gut sichtbaren Stelle einen gesetzlich vorgeschriebenen Aufkleber oder Schild befestigen, in dem die Höchstgeschwindigkeit Ihrer Reifen angegeben ist.

Darf man das ganze Jahr über mit Traktionsreifen fahren?

Nokian Tyres empfiehlt den ganzjährigen Einsatz von Traktionsreifen nicht. Der moderne Traktionsreifen kann sich im Frühjahr an einer rauen Fahrbahn schneller als sonst abnutzen. Aufgrund der großen Verschleißgeschwindigkeit im Frühjahr kann sich das Abriebsbild abnormal gestalten.

Der Traktionsreifen soll im Herbst an den Wagen montiert werden, wenn erster Bodenfrost auftritt. Abmontiert werden soll der Traktionsreifen im Frühjahr, wenn die Sonne die Oberfläche des Asphaltbelages wieder aufwärmt. Beträgt die Profiltiefe im Frühjahr unter 5 mm, halten wir es für begründet, den Traktionsreifen völlig abzufahren.